Menu

Paul Hastings berät Capvis bei dem Erwerb von Rena

Frankfurt am Main (5. März) - Paul Hastings hat die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis bei der Übernahme von Rena, dem Weltmarktführer für Anlagen zur nasschemischen Oberflächenbehandlung, beraten. Rena erwirtschaftet mit rund 600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von ca. EUR 100 Mio. und beliefert Schlüsselindustrien wie etwa Erneuerbare Energien, Medizintechnik und Elektronik.

Durch die Insolvenz der ehemaligen Tochtergesellschaft SH+E, welche im Bereich der Wasser- und Abwasseraufbereitung tätig war, und im Zuge des schwierigen Marktumfelds im Solarbereich ist RENA im Frühjahr 2014 finanziell in Schieflage geraten. Der insolvente Maschinenbauer führte in der Folge in Eigenverwaltung einen zweigleisigen Investorenprozess durch: Zum einen legten Anleihegläubiger einen Insolvenzplan vor, zum anderen wurde ein internationales Bieterverfahren lanciert.

Die Eigenverwaltung, der Sachwalter und der Gläubigerausschuss haben nach genauer Prüfung der verschiedenen Angebote durch einen externen Wirtschaftsprüfer am 4. Februar 2015 entschieden, das notarielle Angebot der von Capvis beratenen RENA Technologies unter Zustimmung der Gläubiger anzunehmen. Das Closing fand am 27.02.2015 statt.

Berater Capvis: Paul Hastings (Frankfurt)

Partner: Dr. Christopher Wolff (lead), Dr. Christian Mock, Dr. Jan Gernoth (alle Distressed M&A), Edouard Lange (Finance);

Associates: Fritz Kleweta (distressed M&A), Dr. Eleni Konstantinou (Employment law), Uwe Halbig (Tax)

US/ China / Korea offices:

US: Amit Mehta (Partner, Chicago), Ashley Gullett (Associate, Chicago)

China: David Wang (Partner, Shanghai), Lily Zhang (Associate, Shanghai)

Korea: Dong Chul Kim (Partner, Seoul)
 
 
 
 
Paul Hastings LLP ist eine führende weltweite Anwaltskanzlei mit Büros in Asien, Europa und den USA. Wir bieten innovative rechtliche Lösungen für Finanzinstitutionen und Fortune-500-Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie unter www.paulhastings.com.